Was Du heute kannst besorgen, das besorge auch heute!!!

Es gibt diesen Spruch, den wohl jeder kennt: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!". Darin ist eine groß...

Es gibt diesen Spruch, den wohl jeder kennt: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!". Darin ist eine große Wahrheit verborgen, denn in diesem kleinen Zitat steckt eine ganze Menge Weisheit.

Jeder von uns möchte doch am liebsten jeden Tag fit und ausgeglichen sein, glücklich und motiviert. Die wenigsten von uns sind das, weil das Leben eben aus vielen kleinen Einzelheiten besteht, die nicht immer nur Spaß machen und uns zu voller Motivation anregen.






Jeder Gedanke an eine Tätigkeit löst ein Gefühl aus, du kannst es selber wählen


Wir können unser Leben in verschiedene Emotionen einteilen, jeder Gedanke an eine bestimmte Tätigkeit löst ein Gefühl bei uns aus.
Zum Beispiel, der Gedanke sich mit Freunden am Strand zu treffen und die Aussicht auf lauwarme Luft, Meer und besondere Momente, welches Gefühl ruft das bei euch hervor?
Also bei mir totale Lust darauf und Motivation, das bedeutet ich freue mich auf diesen Abend und bin mit Energie dabei mich darauf vorzubereiten.

Der nächste Morgen, Arbeitsbeginn 06.00 Uhr, das bedeutet im Klartext: Früh aufstehen und den Schlaf abzubrechen, vorherrschende Gefühle: Unlust und Müdigkeit.

Ach da fällt mir ein, ich muss noch meinen Kleiderschrank ausräumen und den Zahnarzttermin wahr nehmen, einen Termin bei der Bank für nächste Woche machen usw., das sind alles Situationen, die wir im Vorfeld schon eher als lästig und unmotivierend werten.

Das Problem dabei ist: Schiebe ich diese Dinge vor mir her, verliere ich immer ein kleines Stück von meiner Energie. Denn der Gedanke daran, dass ich etwas noch nicht erledigt habe, schlummert in meinem Unterbewusstsein weiter und ist ja nicht weg, was bedeutet, jedesmal wenn ich am Kleiderschrank vorbei gehe, sehe ich die Unordung, wenn sie mich stört und bing, da ist es wieder dieses "ich-wollte-das-aber-eigentlich-schon-längst-gemacht-haben-Gefühl!.
Das ist ein sehr unangenehmes Gefühl, denn es suggeriert mir jedes Mal,
dass da etwas noch nicht perfekt ist. Also bekomme ich den Zustand des schlechten Gewissens, das lauert immer gern im Hinterhalt, kommt heraus, wenn ich es mir gerade so richtig nett gemacht habe oder eine tolle Situation erlebe, da steht es felsenfest und sagt: "Hey du brauchst dich hier gar nicht so gut zu fühlen und dich zu entspannen, du hast nämlich noch nicht den Kleiderschrank aufgeräumt!"

Natürlich kann man nun sagen, hach ich denk da einfach nicht mehr dran, lasse es los und vermülle weiter oder man ist einfach gelassener mit solchen Dingen und es stört einen wirklich nicht.
Doch den meisten von uns geht es nicht so und sie möchten gerne möglichst aufgeräumt leben.

PERFEKTION ist nicht das ZIEL aber den ENERGIEZUSTAND zu erhöhen, das ist das ZIEL.


Und zwar ein sehr Wertvolles. Es bedeutet nämlich, dass ich von Tag zu Tag mehr Lebensenergie dazu gewinne, weil ich wichtige Aufgaben erledigt habe.
Wir leben nun mal im Chaos und nur wenn wir täglich gegen das Chaos angehen, können wir unsere äußere Ordnung, die wir uns selbst schaffen auch auf unser inneres System übertragen und somit in Ordnung sein.

Viele Menschen denen Lebensenergie fehlt, können das nicht. Denn sie bringen nicht genug Kraft auf um sich aus diesem Chaos zu befreien.

Es ist wichtig, dass ich die Dinge wirklich just in dem Moment erledige in dem es mir vor den Augen erscheint, wenn ich gerade dazu in der Lage bin. Das bedeutet z.B., dass wenn ich in der Küche bin und mir auffällt, dass ich das Fenster immer noch nicht geputzt habe, obwohl es mich jeden Tag stört, wenn die Sonne durch scheint und man jeden Wassertropfen sehen kann, dass ich jetzt mal eben einen Lappen nehme und es putze.
Das dauert wahrscheinlich ca. 5-10 Minuten. Und Sache erledigt, das Energiebarometer steigt, da ich mir darüber jetzt keine Gedanken mehr mache und mich im Gegenteil morgen darüber freuen kann, dass die Sonne jetzt wieder richtig durch mein Fenster scheinen kann.


Das Energiebarometer steigt nach jeder erledigten Aufgabe


Dinge gleich zu erledigen, die mich eigentlich nerven, hat auch etwas mit Bewertung zu tun. Wir sollten versuchen, die Situationen nicht gleich in Schubladen einzuteilen.
Wenn ich mich auf eine Sache ganz konzentriere, dann ist es doch völlig egal, dass ich jetzt viel lieber am Strand oder in einer Bar sitzen würde, denn ich mache jetzt gerade meinen Schrank ordentlich. Stück für Stück lege ich jedes Kleidungsstück schön gefaltet an seinen Platz und ich bleibe in der Situation. Das Denken an irgend etwas, was gestern, heute oder morgen ist, darf auch mal aufhören. Das schaffe ich aber nur, wenn ich mich völlig auf meine Tätigkeit fokussiere.

Und gleichzeitig erfahre ich durch diesen "JustNOWMoment" eine unglaubliche Entlastung für meinen Körper und Geist. Es kann vieles was mich sonst so beschäftigt und belastet einfach mal los gelassen werden und ja ich bleibe bei meinen Kleidungsstücken. Ein belastender Gedanke kommt auf und ich gehe gedanklich und körperlich wieder zurück zu meinem Pullover, den ich mit Hingabe zusammen falte. Immer wieder und immer wieder, das ist auch eine Übung in Achtsamkeit und je öfter ich das tue, desto besser wird es mir Tag für Tag gelingen mich zu fokussieren. 

Etwas vollständig und ganz zu tun, schafft Achtsamkeit und lässt den Zauber der Gegenwart frei


Es ist wichtig diese Dinge zu tun, denn so gelingt ein Leben was letztendlich voller guter und erfüllter Zeit ist und nicht voll von genervten Momenten, die lahm legen und zu nichts befähigen.
Es geht darum Freude beim Kochen, Waschen, Putzen zu empfinden, ganz einfach weil du es dir damit schön machst und nicht mehr über deine unerledigten Dinge stolperst, die dich ärgern und dir ein schlechtes Gewissen vermitteln.

TU ES EINFACH und werde leichter


Wenn der Impuls kommt, du solltest jetzt dies oder das tun, dann "TU ES!" und zwar genau "JETZT!" genau in dem Moment, wo der Impuls auftaucht und du an Ort uns Stelle bist, hol deine Staffelei und die Farben aus dem Keller und beginn wieder zu malen, schnapp dir die Gitarre wieder vom Dachboden, räum dein Bücherregal auf, was auch IMMER, aber die absolut  wichtigste Regel dabei ist: Fang nicht an darüber nachzudenken, denn das wirkt als SuperStop.
Sobald du Zweifel aufkommen lässt, wirst du es wahrscheinlich nicht tun.

ERLEDIGE DIE DINGE JETZT und DU wirst Dein LEBEN interessanter, vielfältiger und glücklicher erleben können. Denn DU hast mehr ENERGIE, weil du dein Leben in Ordnung hältst und deine Impulse wahr nimmst.

Ich wünsche dir so viel Freude.

alle Liebe, Sibylle

You Might Also Like

0 Kommentare

Translate